3,00

KME-Broschüre

Die wirtschaftliche Entwicklung unserer Region wurde seit Ende des 19. Jahrhundert neben der Gipsproduktion auch durch das Militär geprägt. Besonders die Leistung der Eisenbahnpioniere und ihrer Militäreisenbahn, die als Transportmittel für die Gipsproduktion in Sperenberg und die Ziegeleien in Klausdorf und Rehagen, war von großer Bedeutung.

Die 32seitige Broschüre informiert mit Texten und Bildern über die Entstehung und die Geschichte der Eisenbahnpioniere, welche ab 1875 die K.M.E. (Königlich Preußische Militär-Eisenbahn) erbaute und bis 1919 betrieben.

Sie erfahren Wissenswertes über die, an der Strecke gelegenen, Bahnhöfen Berlin-Schöneberg, Marienfelde, Mahlow, Rangsdorf, Zossen, Mellensee-Saalow, Rehagen-Klausdorf, Sperenberg, Kummersdorf-Gut (Schießplatz), Schönefeld, Jänickendorf, Kolzenburg, Werder und Jüterbog.

Ein weiteres Kapitel befasst sich mit der K.M.E. als Versuchsstrecke, der Geschichte des Sperenberger Bahnhofs, dem berühmten „Wagen von Compiègne“ sowie dem Wirken des Bahnhofsvorstehers und der Kommandeure des Eisenbahn-Battalions.

Weiterhin enthält sie Informationen zu den unterschiedlichen Betreibern der Anlage, der Stilllegung der Strecke durch die DB Ag 1994 und dem danach einsetzenden Verfall, der touristischen Widerbelebung der alten Stecke und ihrer heutigen Nutzung.

Kategorie:

Wenn Sie diese Seite weiterhin benutzen, stimmen Sie automatisch der Nutzung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Webseite sind auf "Cookies erlauben" gesetzt um Ihnen das beste Erlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, stimmen Sie dieser Einstellung zu. Dies können Sie ebenso durch Klicken auf "Akzeptieren" tun.

Schließen